• detail-decke-kirche-krostitz.jpg
  • fries-kirche-krostitz.jpg
  • kirche-krostitz-2.jpg
  • kirche-krostitz.jpg
  • kirchenspiel-krostitz-header-1.jpg
  • oegel-detail-2-kirchenspiel.jpg
  • orgel-dteail-korstitz-kirchenspiel.jpg
  • orgel-kirchenspiel-krostiz.jpg
  • sonnenuhr-kirche-krostitz.jpg

„Die Spuren der Steine“Spur der Steine

In der ersten Ferienwoche hatten sich 6 – 11jährige Kinder aus dem Krostitzer, Sprottaer und Krippehnaer Kirchspiel getroffen zu den SoKiBiNa (SommerKinderBibelNachmittagen). Dieses Jahr ist eben alles anders, so auch unsere übliche Kinderrüste. Aber es gab trotzdem genügend Lust und Laune, Spiele und Geschichten, Überraschungen und Ausflug, Essen und Getränke. Wir Kinder und Betreuer haben uns mit dem Thema: „Die Spuren der Steine“ beschäftigt. Geschichten zum Fundament-/ Grundstein, Roll- /Grabstein von Ostern, Bausteinen vom Turmbau zu Babel und der Stein unter Jakobs Kopf verführten uns zu den unterschiedlichsten Dingen. Gemeinsam erkundeten wir durch Spiele die Krippehnaer Kirchen, hatten eine Orgelführung, bauten Steinmännchen, probierten Steinspiele aus aller Welt aus, bemalten Steine, und versuchten in der großen Gruppe gemeinsam einen Holzturm durch einen Kran entstehen zu lassen. Am Abschlusstag gab es noch einen Ausflug nach Bad Düben, wo wir das leckerste Eis von dort schleckten und den Steinmetz Herrn Freitag besuchten. Er und seine Frau führten uns über ihr Gelände und erzählten uns viel über die Steine (Länder, Farben, Gewicht usw.). Herr Freitag zeigte uns die Werkstatt mit den Werkzeugen und sein Handwerk. Später durften auch wir an einen Sandstein Hand anlegen mit Hammer, Meisel und Schutzbrille. Als gelungenen Abschied bekamen wir noch essbare Steine geschenkt, die sehr lecker waren.

 

Das Labyrinth im Pfarrholz

„Wenn wir wüssten, dass die Welt ein Labyrinth ist, dann wüssten wir, dass es ein Zentrum gibt. Egal, ob dort etwas Schreckliches wie der Minotaurus oder etwas Göttliches wohnt. Aber es gäbe ein Zentrum. Wenn wir hingegen annehmen, dass die Welt Chaos sei, dann wären wir wirklich verloren.“ (Jorge Luis Borges)

 

Labyrinth 2020(entworfen und angelegt März 2020, Burkhard Behr)

 

TAGE DER BEGEGNUNG IN LIEMEHNA EIN RÜCKBLICKIMG 20200809 134702

Die Leute, die da sind, sind immer die Richtigen! Diese Weisheit kann mir Hilfe sein im Blick auf die Resonanz auf unsere Einladung.
Dankbar bin ich für alle, die sich auf den Weg nach Liemehna gemacht haben, ehemalige Liemehnaer Studenten, Nachbarn, Menschen aus unseren Dörfern und Kirchgemeinden. Das große Zelt im Garten brauchten wir nicht. Die Hitze ließ uns Schatten unter dem großen Nußbaum oder angenehme Kühle in der Kirche.IMG 20200812 170707 
Dankbar bin ich für das Programm und für alle, die es gestaltet haben, für Impulse für das Leben und den Glauben. Dankbar bin ich für Herrn Henze und sein Team, die unsere Gäste in diesen Tagen versorgten. Dankbar bin ich für die Gespräche und so manchen langen Abend, um über Gott und die Welt zu reden. Der Gottesdienst am (knallheißen) Sonntag stand unter dem Wort Jesu ,Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke!" Ich wünsche mir, daß diese werden. Ob Tage dazu ermutigt und angestoßen haben, Begegnung und Nähe zu wagen. (G. Pei.)

 

Bischofsbesuch zum Tag der offenen Kirchentür in Krostitz

Der „Tag des offenen Denkmals“ ist deutschlandweit abgesagt worden. Wir aber begehen nichtsdestotrotz am 13. September einen Tag der offenen Kirchentür. Das bunte Programm beginnt um 10.30 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst, in welchem unser Bischof, Friedrich Kramer, zu Gast ist und die Predigt halten wird. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem offenen Gespräch. Kirchen- und Turmführungen sowie ein Kinderprogramm werden über den Tag hinweg angeboten, bevor er dann mit einem festlichen Konzert der Parforcehornbläser Taucha um 16 Uhr seinen Abschluss findet.

 

Klingende Kirche beim Wöllmener Obsthoffest

Auch die Wöllmener Wallfahrtskirche öffnet am 13. September wie in den vergangenen Jahren ihre Pforten für alle Besucher des zeitgleichen Obsthoffestes. Um 11 Uhr wird zu einer musikalischen Andacht eingeladen.

 

Glaubenskurs SymbolbildGLAUBENSKURS

Sind Sie interessiert am christlichen Glauben und möchten einmal tiefer über seine Grundlagen nachdenken? Oder möchten Sie sich eventuell taufen lassen und zu einer christlichen Gemeinde dazugehören? Dann bietet sich dieser Grundkurs an, der an fünf Abenden im Herbst statfindet.

Themen werden sein:
1. Gott- das unbekannte Wesen
2. Jesus der ,heruntergekommene" Gott.
3. Die Bibel der ungelesene Bestseller
4. Glauben die Kurve kriegen und in der Spur bleiben
5. Taufe, Abendmahl und Gemeinde

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Pfarrer Krumbiegel an (034295 81807). Bei einem ersten Treffen am Dienstag, den 22. September, um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Krostitz, sollen alle weitere Termine miteinander vereinbart werden. 

 

Martinsfest in Weltewitz

Am Freitag, den 13. November, beginnt das Martinsfest mit einem Laternenumzug, der um 17.30 Uhr am Jesewitzer Kindergarten startet. Der Umzug mündet an der Feuerwache in eine Martinsandacht mit Liedern, die vom Weltewitzer Blechbläserchor begleitet werden. Ob es in diesem Jahr auch wieder einen Martinsmarkt in der Feuerwache geben darf, muss noch abgewartet werden.

 

Regionaler Reformationstag

Am 31. Oktober ist wieder um 10 Uhr ein regionaler Reformationstag in der Eilenburger St. Nicolaikirche geplant.

 

GilbertTriathlon2 web

Muskathlon – Laufen gegen Menschenhandel – Gilbert Peikert

Durch eine Sturmflut waren Millionen von Seesternen an die Sandküste gespült worden. Ein Mädchen begann, die Tiere ins Meer zu werfen. "Das ist sinnlos!“, sagte ein Mann, der sie beobachtete. "Die werden alle sterben!" "Nein!", sagte das Mädchen. "Die ich ins Meer zurückwerfe, die werden leben!" Extremer Einsatz für eine gerechtere Welt – das ist der Muskathlon 2020 in Rumänien und ich freue mich, daran teilnehmen zu können. Dabei geht es nicht nur darum, sportliche Grenzen auszutesten, sondern Spenden für eine Arbeit gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution zu sammeln.

Durch langjährige Kontakte nach Siebenbürgen weiß ich, wie präsent das Thema hier ist – ist es übrigens auch in Deutschland. Unser Land ist zum Drehkreuz geworden für den "Handel" mit Menschen.

Veranstalter des Muskathlons vom 20.-27.09.2020 ist die Christliche Männerbewegung "Der 4te Musketier" (4M), die Männer dazu anspornen möchte, an ihre Grenzen zu gehen und sich für Familie, Kirche und Gerechtigkeit zu engagieren. Dabei soll bewusst der Blick für die Nöte der Welt geöffnet werden. Gestartet wird in verschiedenen Disziplinen und Umfängen. Ich selbst werde 63 km laufen. Und ich habe mich wie alle anderen verpflichtet, 10.000 € zu sammeln. Kannst du dir vorstellen, mich in diesem Vorhaben zu unterstützen? Bei Interesse kann ich gerne mehr berichten (T.0178 6530045). Im Internet findet Ihr mich unter:

https://www.muskathlon.com/de-de/teilnehmer/3023/gilbert-peikert.html

 

Adventsfeier für alle

Am 1. Adventssonntag, den 29. November um 14 Uhr, starten wir mit der traditionellen großen Adventsfeier in die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit. Im Gemeindesaal Liemehna erwartet Sie in diesem Jahr ein Chorkonzert des Lindenauer Chores unter Leitung von Susann Kästner. Natürlich wird es auch wieder eine Adventsandacht, Advents- und Weihnachtsbasteln und eine große Kaffeetafel geben. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Kaffeegedeck mit! Außerdem sind Kuchen- oder Plätzchenspenden – bitte durchgebacken – sehr willkommen!

 

TERMINE DEMNÄCHST:

Treffen mit Partnergemeinde aus Eifa - Altenburg

Nach intensiver Beratung wurde beschlossen, die Familienfreizeit zum Jahresbeginn in ein Gemeindetreffen umzuwandeln. Wir laden unsere Freunde aus Eifa und Altenburg am zweiten Januarwochenende zu uns ins Kirchspiel ein und verbringen zwei Tage mit Ausflügen, Wanderungen und bunten Abenden fröhlich, kreativ und besinnlich. Leitend wird dabei auch wieder die neue Jahreslosung für das Jahr 2021 sein: „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ (Lukas 6,36)


IN EIGENER SACHE

Wir bitten um eine Spende für unseren Kirchspielkalender (mtl. 75 Cent. / im Jahr 4,50 €).

Die Spende bitte entrichten an:

Pfarramt Krostitz: donnerstags 12.00 -17.00 Uhr
Pfarrbüro Weltewitz: dienstags 12.00 -17.00 Uhr
oder per Überweisung mit dem Verwendungszweck: „Ksp.Kalender Krostitz“ (unbedingt angeben) 

Wir danken für Ihre Spende!